emcal Sicherheitsrohre

Dummy Bild
Einfache Verlegung mit emcal
Abrollwagen

für z. B. 500 oder 600 Meter Rollen

 

Dummy Bild
Großtrommel
Bis 2.500 Meter Gesamtlänge mit
entsprechender Hebevorrichtung

Die Firma emcal blickt auf eine 18-jährige Erfahrung mit Fußbodenheizungsrohren aus Kunststoff zurück. Bereits vor der Gründung (1.4.1996) der Firma emcal, befasste sich der heutige Inhaber Hermann Bonkamp mit der Entwicklung von aluminiumummantelten Kunststoffohren.

 

Im Jahre 1980 war er maßgeblich bei der Entwicklung des damals einzigartigen „EC2000 Sicherheitsrohres“ beteiligt. Diese Rohrgeneration war seinerzeit das erste Kunststoffrohr, welches mit einer Aluminium-Diffusionssperre ummantelt wurde. 34 Jahre wurde dieses Rohr erfolgreich am Markt vertrieben.

 

Mitte dieses Jahres, also im Juni 2014, wurde der Nachfolgetyp unter dem Produktnamen „EC2000 Futura“ eingeführt. Die Lasertechnik von heute macht es möglich, eine Alu-Diffusionssperre in 150 my Stärke stumpf zueinander zu verschweißen, anstatt wie früher zu überlappen. Dadurch wird das gesamte Verbundrohr noch flexibler und lässt sich aufgrund geringerer Rückstellkräfte noch besser und schneller verlegen.

 

Auch können die heutigen Rohrextruder schneller und wirtschaftlicher produzieren wie noch vor einigen Jahren. Der Verkaufspreis des EC2000-Futura-Rohres liegt dadurch unter dem des Vorgängertyps. Neben dem Futura-Rohr hat emcal noch weitere Kunststoffrohre aus PEX, PE-RT und PB im Programm. Alle emcal-Rohre sind Diffusionsdicht gem. DIN 4726.

 

Eigenschaften der emcal Sicherheitsrohre

  • Sehr gute Zeitstandfestigkeit
  • max. Betriebstemperatur 95 °C und 6 bar bei PEX und PB-Rohren,
    bzw. 70 °C bei 4 bar bei PE-RT und Alu-Verbundrohren.
  • chemische Beständigkeit gegen dem Heizwasser zugesetzte Additive
  • Kaltverlegbarkeit
  • Korrosionsbeständig
  • Glatte Innenrohrflächen, d.h. geringer Druckverlust und keine Inkrustation

 

Normen und Richtlinien

  • Grundnorm DIN 16892/16893
  • Grundnorm DIN 4726/4729

 

Sicherheitsrohre